GSB 7.1 Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Begriffsbestimmungen

Beträchtlicher Schaden

Beträchtlicher Schaden bedeutet, dass die Kosten von der Untersuchungsstelle unmittelbar nach dem Unfall auf insgesamt mindestens 2 Millionen Euro veranschlagt werden.

Eisenbahnbetrieb

Unter dem Eisenbahnbetrieb, ist das Bewegen von Fahrzeugen gemäß § 18 Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung (EBO) zu verstehen, mit dem Zweck Personen und Güter zu befördern. Die Beförderung erfolgt in Zügen, das Bewegen von Fahrzeugen (Rangieren) ist erforderlich, um Züge zu bilden, aufzulösen oder bereitzustellen.

Gefährliches Ereignis im Eisenbahnbetrieb

Unter einem gefährlichen Ereignis sind Unfälle und Störungen im Eisenbahnbetrieb zu verstehen.

Schwerer Unfall

Ein schwerer Unfall ist eine Zugkollision oder Zugentgleisung mit mindestens einem Todesopfer oder mindestens fünf schwer Verletzten oder mit beträchtlichem Schaden für die Fahrzeuge, Infrastruktur oder Umwelt sowie sonstige vergleichbare Unfälle mit offensichtlichen Auswirkungen auf die Regelung der Eisenbahnsicherheit oder das Sicherheitsmanagement.

Schwerverletzte

Verletzte, die nach einem Unfall für mehr als 24 Stunden in ein Krankenhaus eingewiesen wurden, mit Ausnahme von Personen, die einen Selbstmordversuch unternommen haben.

Sicherheitsempfehlung

Vorschlag zur Verhütung von Unfällen und Störungen, den die Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung (BEU) auf der Grundlage von Fakten und Informationen, die sich während der Untersuchung ergeben haben, aussprechen kann.

Signifikanter Unfall

Ein signifikanter Unfall ist jeder Unfall, an dem mindestens ein in Bewegung befindliches Eisenbahnfahrzeug beteiligt ist und bei dem mindestens eine Person getötet oder schwer verletzt wird oder erheblicher Sachschaden von mindestens 150.000 EUR oder beträchtliche Betriebsstörungen, wobei der Betrieb für mehr als sechs Stunden auf einer Hauptbahn unterbrochen ist, aufgetreten sind.

Störung

Eine Störung ist ein anderes Ereignis als ein Unfall oder schwerer Unfall, das mit dem Betrieb eines Zuges zusammenhängt und den sicheren Betrieb beeinträchtigt. Zu den Störungen in Eisenbahnbetrieb zählen die unzulässige Vorbeifahrt eines Zuges am Haltbegriff, die unzulässige Einfahrt in einen besetzten Gleisabschnitt sowie die Eisenbahnsicherheit beeinträchtigende Störungen am Bahnübergang, am Fahrzeug, an der Infrastruktur oder durch betriebliche Handlungen.

Tote

Personen, die entweder unmittelbar nach einem Unfall oder innerhalb von 30 Tagen an den Unfallfolgen sterben, mit Ausnahme von Personen, die Selbstmord begangen haben.

Unfall

Ein Unfall ist ein unerwünschtes oder unbeabsichtigtes plötzliches Ereignis oder eine besondere Verkettung derartiger Ereignisse, die schädliche Folgen haben. Unfälle werden in folgende Kategorien eingeteilt: Kollisionen, Entgleisungen, Unfälle auf Bahnübergängen, Unfälle mit Personenschäden, die von in Bewegung befindlichen Fahrzeugen verursacht wurden, Brände und sonstige Unfälle.

Untersuchung

Eine Untersuchung ist ein Verfahren zum Zweck der Verhütung von Unfällen und Störungen, das die Sammlung und Auswertung von Informationen, die Erarbeitung von Schlussfolgerungen einschließlich der Feststellung der Ursachen und gegebenenfalls die Abgabe von Sicherheitsempfehlungen umfasst.

Ursache

Ursachen sind Handlungen, Unterlassungen, Ereignisse oder Umstände oder eine Kombination dieser Faktoren, die zu einem Unfall oder Störung geführt haben.