GSB 7.1 Standardlösung

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Thema: Unfalluntersuchung

Unfallmeldung

Damit die Bundesstelle für Eisenbahnunfalluntersuchung (BEU) von gefährlichen Ereignissen Kenntnis erhält und die Untersuchung aufnehmen kann, sind bundeseigene Eisenbahninfrastrukturunternehmen und nichtbundeseigene Eisenbahninfrastrukturunternehmen, die der Eisenbahnaufsicht des Bundes unterliegen gemäß § 2 Abs. 3 Eisenbahn-Unfalluntersuchungsverordnung (EUV) verpflichtet, gefährliche Ereignisse zu melden.

Die Form der Meldung wird durch die BEU in einer Allgemeinverfügung verbindlich vorgegeben. Sie konkretisiert die in § 2 Abs. 3 EUV normierte Meldepflicht und definiert die zu meldenden gefährlichen Ereignisse. Die Anforderungen aus der Europäischen Sicherheitsrichtlinie RL (EU) 2016/798 wurden umgesetzt.